1. Was sind Aran, DK und WPI?

    Was heißt WPI?

    WPI ist die Abkürzungen für den englischen Begriff „Wraps per Inch“ und bedeutet im Deutschen etwa „Wicklungen je Inch“. Es handelt sich dabei um eine Maßeinheit aus der Spinnerei.

    Mit dieser Methode zur Bestimmung des Garngewichts wird die Anzahl der Wicklungen eines Garns, die in einen Inch passen gemessen.

    Diese Maßeinheit bestimmt die Garnstärke, d.h. wie dick der Faden ist.


    In der englischsprachigen Handarbeitswelt und auch bei den Handspinner*innen ist dieser Begriff sehr geläufig.

    Jeder WPI Stärke ist einer bestimmten Kategorie zugeordnet. Diese Kategorien sind wiederum unterteilt in die gängisten Lauflängen (s.u.).

    An diesen Bezeichungen wird sich im englischsprachigen Raum orientiert und daher liest man diese Bezeichnungen auch oft in englischen Anleitungen und auch auf ravelry.

    Der Vorteil ist, dass alle Garne einer Kategorie auf Grund der gleichen Garnstärke auch jeweils eine fast identische Maschenprobe ergeben.

    So kann ganz einfach ein Garn gegen ein anderes in der gleichen Garnstärke/Kategorie ausgetauscht werden.

    Da sich nach der Garnstärke richtet mit welcher Nadelstärke der Faden verarbeitet werden sollte, um ein gleichmäßiges, dichtes Maschenbild zu erhalten, ist dieses System zu vergleichen mit der Nadelstärkenangabe auf den Banderolen der Garne.

    Diese Kategorien sind:

     

    0 – Lace (30-40+ WPI)
    1 – Super Fine (14-30 WPI)
    2 – Fine (12-13 WPI)
    3 – Light (11 WPI)
    4 – Medium (8-9 WPI)
    5 – Bulky (7 WPI)
    6 – Super Bulky (5-6 WPI)
    7 – Jumbo (1-4 WPI)

    Quellen u.A.: Craft Yarn Council

    Ravelry

    Was sind "Aran", "DK" und "Fingering"?

    Wie bereits erwähnt sind die Garnstärken in der englischsprachigen Handarbeitswelt in Kategorien unterteilt. Diesen Kategorien sind wiederum bestimmte Standardgarnstärken zugeordnet.

    Ähnlich wie bei uns die Lauflänge angegeben wird, werden dort die Namen der Garnstärken zur Orientierung angegeben.

    Diese haben sich ursprünglich aus der Zahl der Fäden bestimmt, die für das Garn verzwirnt wurden.

    Das heißt, für dickere Garne wurden einfach mehr Fäden der gleichen Garnstärke verzwirnt.

    So wurde für das geläufige "Fingering" Yarn 4 Fäden (20 WPI - ca. 400m/100g) und für das dickere "DK" (Doubleknit) 8 Fäden verzwirnt (14 WPI - ca. 225m/100g).

    Hier hat Ravelry eine sehr schön übersichtliche Tabelle in der man erkennen kann welcher Kategorie welche Garnstärken zugeordnet sind.

    Und für alle die Ravelry nicht nutzen möchten (oder aktuell nicht können) gibt es  hier eine schöne Tabelle mit einer Übersicht der Garnstärken.

    Als kleine Orientierungshilfe zu den üblichen Lauflängen gebe ich die folgende Übersicht der Lauflängen an.

    Die Lauflänge allein dient jedoch nur der Orientierung.

    Sie kann alleine NICHT als Ersatz für die Garnstärke genommen werden, vor allem da moderne Garne oft durch neue Verarbeitungsweisen eine ganz andere Struktur und Garnstärke aufweisen als klassisch gezwirnte Garne in gleicher Lauflänge.

    Die Lauflängen können daher nur bei klassisch gezwirnten Garnen der jeweiligen Garnstärke annähernd zugeordnet werden!

    Es handelt sich hierbei lediglich um eine Orientierungshilfe.

    • Cobweb - ab 1000m/100g aufwärts
    • Lace - ab ca. 600m/100g aufwärts 
    • Light Fingering - ca. 420-500m/100g
    • Fingering - ca. 400-420m/100g
    • Sport - ca. 300-380m/100g
    • DK - ca. 220-300m/100g
    • Worsted - ca. 180-200m/100g
    • Aran - ca. 160m/100g
    • Bulky/Chunky - ca. 100m/100g
    • Super Bulky -  ca. 40-80m/100g
    • Jumbo - alles was unter ca. 40m/100g ist